S-UBG Untnernehmernetzwerk regt politischen Diskurs an

RTL-Journalistin Antonia Rados berichtet bei Jahresauftakttreffen des PIN Partner im Netzwerk e. V. über Entwicklungen im Nahen Osten

Über die Entwicklung im Nahen Osten und die Auswirkungen für Deutschland und Europa sprach die renommierte Fernsehjournalistin und Chefreporterin Ausland der RTL-Gruppe, Dr. Antonia Rados, auf der Jahresauftaktveranstaltung des PIN e. V. am gestrigen Donnerstag in Valkenburg. Das Unternehmernetzwerk der Beteiligungsgesellschaft S-UBG Gruppe aus Aachen versammelt regelmäßig UnternehmerInnen aus der Wirtschaftsregion Aachen, Krefeld und Mönchengladbach zwecks Austausch und Kooperation.

„Kriegs- und Krisenherde, Migration und angespannte diplomatische Beziehungen sind Themen, die seit einiger Zeit die Medien dominieren und oft ist es nicht einfach, in der Informationsflut den Überblick zu wahren und die Geschehnisse einzuordnen“, so Bernhard Kugel, Vorstand der S-UBG. „Frau Dr. Rados war eine große Bereicherung, denn sie hat unser Verständnis für die aktuelle Lage geschärft und uns zu tiefgehenden Gesprächen angeregt.“ Rund 90 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Start-ups und Mittelstand begrüßte die S-UBG im mittelalterlichen Ambiente der „La Caverne de Geulhem“ in Valkenburg, Niederlande.

Wie ist Frieden und Stabilität heute möglich?
Wer die derzeitigen Konflikte und Interessen unterschiedlicher Staaten in der arabischen Welt verstehen möchte, muss weit zurückblicken, denn oft schärft auch das Wissen um die Vergangenheit den Blick für heutige Ereignisse. Rados und der Kreis der Unternehmer diskutierten darüber hinaus, welche Weichen Europa stellen kann, um eine friedliche und nachhaltige Entwicklung im Nahen Osten und in Europa selbst zu fördern. Gesprächsbereitschaft und eine Kenntnis der komplexen Zusammenhänge sind zumindest Ansatzpunkte für ein besseres gegenseitiges Verständnis.

Das Unternehmernetzwerk PIN e. V. wird auch in 2017 regelmäßig zusammenkommen, um gemeinsam Fortbildungen, kulturelle und gesellschaftliche Events zu besuchen und Gespräche zu führen. „Der Erfahrungsaustausch und der gemeinsame Diskurs im Netzwerk – auch einmal zu nachdenklichen Themen – sind für uns alle wertvoll“, erklärt Kugel.

Hat dieser Beitrag ihnen gefallen?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on linkedin
Auf Linkedin teilen
Share on xing
Auf Xing teilen

Einen Kommentar hinterlassen